// R5

2015_r5_tourposter.jpg

R5 mit Ihrem neuen Album „sometime last night“ im Herbst 2015 in Deutschland auf Tournee


R5 kündigen weitere Termine ihrer „sometime last night“ World Tour an, die sie im Herbst auch nach Deutschland führen wird. Aktuell sind drei Shows bestätigt: München/Technikum am 23. September 2015, Mannheim/Alte Seilerei am 24. September 2015 und Leipzig/Theaterfabrik am 01. Oktober 2015. Tickets für die  Deutschlandtermine gibt es im exklusiven Presale ab Freitag, 12. Juni 2015 – 09:00 Uhr online unter http://www.adticket.de/R5.html.  Als Tourneeveranstalter zeichnet sich erneut, wie schon 2014, RAINER HACKL - THE ARTIST MANAGEMENT verantwortlich.

 

R5 wurde vom Sänger und Rhythmusgitarrist Ross Lynch zusammen mit seinen Geschwistern Riker (Bass/Vocals), Rocky (Lead Gitarre/Vocals) und Rydel (Keyboard/Vocals) und dem gemeinsamen Freund Ellington „Ratliff“ (Drums/Vocals) 2009 gegründet. R5 haben sich schnell einen Platz in der Welt des Pop-Rock gesichert, mit der Veröffentlichung ihrer mit Spannung erwarteten Single „Let’s Not Be Alone Tonight“ von ihrem zweiten Album „Sometime Last Night“ haben Sie einen Schritt näher zur absoluten Weltherrschaft im Pop-Rock gemacht. Das zweite Album soll genauso erfolgreich wie ihr Debutalbum LOUDER werden das die Nr.1 der iTunes Charts in 10 Ländern war.

 

Riker Lynch war zuletzt im Fernsehen beim ABC’s TV Hit „Dancing With The Stars“ zusehen, dort erhielt er von Fans und der Jury durchgehend gute Bewertungen.

Ross Lynch ist zurzeit noch als Austin Moon in der Disney Channel Comedyserie Austin & Ally zusehen die gerade in der vierten und letzten Staffel läuft. Ross gewann seinen dritten Kid’s Choice Award als Beliebtester TV-Actor für seine Rolle als Austin Moon. Diesen Sommer können ihn Fans auf der Leinwand in Disneys Original Movie „Teen Beach 2“ dem Nachfolger des Disney Hits „Teen Beach Movie“ sehen.

Die Band hat ihre erste EP „Ready Set Rock“ 2010 selbst veröffentlicht und erst 2012 bei Hollywood Records unterschrieben und dort ihre zweite EP „LOUD“ am 19. Februar 2013 veröffentlicht. Das Quintett stimmte einer 5-teilligen VEVO Serie mit dem Titel „R5 on R5“ zu, die Sie 2013 auf ihrer ausverkauften Tour durch die USA, Kanada, Australien, England und Frankreich mit Kameras begleiteten. Die Band hatte im Frühjahr 2014 eine triumphale Rückkehr nach Europa und veröffentlichte eine 6-teilige VEVO Serie, R5 Live in London, die unteranderem die grandiose Show in London enthielt wo die Fans förmlich ausgerastet sind. Im April kam für einen Tag die Dokumentation „R5 All Day, All Night“ in die Kinos, die Doku enthielt noch nie zuvor gezeigte Inhalte wie exklusive Interviews, Konzertmitschnitte und Privataufnahmen aus den Anfängen der Band.

 

Die Geschichte von R5 beginnt vor fast 10 Jahren in der Stadt Littleton, Colorado, einem Vorort von Denver, wo die Lynch-Geschwister aufwuchsen. Riker, der Älteste der Geschwister hatte schon sehr früh ein Fable fürs Singen und Performen, während Rocky der Erst war, der Gitarre spielte. Dank des ständigen Einflusses von Elvis, den Beatles und Rolling Stones – sanft verabreicht durch die Eltern – und einer gesunden Geschwisterrivalität, begannen sie sehr bald, Musik ernster zu nehmen.

 

„Wir gehörten einfach zusammen auf die Bühne. Als wir noch klein waren, haben wir Shows im Keller unseres Hauses aufgeführt“, erinnert sich Rocky. Unsere Mutter griff dann zum Telefonhörer und ludt unser ganzen Verwandten und Bekannten dazu ein. Und mussten einen Dollar pro Person dafür bezahlen, uns zu sehen“, ergänzt er.

 

Im Jahr 2007 zog die Familie nach Los Angeles, um ihre Karriere auch in den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musik und Werbung einen Anschub zu geben. Aber als Band aufzutreten, hatte stets Vorrag. Auch wenn alle Geschwister verschiedene Instrumente beherrschten, keiner von ihnen konnte Drums spielen.  Das war der Grund dafür, dass sie sich an ihren Freund Ratliff wanden. Somit war nicht nur die Band komplett – auch der Name war geboren „R5“. „Wir waren schon immer wie eine Gruppe“, sagt Rocky und ergänzt: „Wir wuchsen als Gruppe auf und als wir Ratliff trafen, nahmen wir ihn sofort als Bandmitglied auf“. Im Jahr 2009 veröffentlicht die Band selber die EP „Ready Set Rock und im April 2012 unterschrieben sie einen Plattenvertrag mit dem Label Hollywood Records.

 

In der Zwischenzeit arbeiteten Riker und Ross erfolgreich beim Fernsehen. Riker wurde „Jeff“ – ein Mitglied der a cappella Gruppe „The Warblers“ in der Hitserie „Glee“. Ross bekam eine Hauptrolle in der Serie „Austin & Ally“, die inzwischen in der dritten Staffel auf Disney Channel läuft. Diesem Erfolg hatte Ross auch die Hauptrolle in der Disney Film-Produktion „Teen Beach Movie“ 2013 zu verdanken. Der Soundtrack des Filmes wurde ein #1 Hit  und war 6 Wochen lang ein Top Ten Album in den Billboard 200 Charts. „Die perfekte Zeiteinteilung ist ein wichtiger Faktor in meinem Leben“, sagt Ross. „Das sieht dann zum Beispiel so aus: Nach den Aufnahmen für die TV-Show, nehme ich einen so genannten „red eye flight“ (also ein Flug, bei dem als Ergebnis höchstens rote Augen bleiben), um einen Gig mit der Band zu spielen und im Anschluss daran, fliege ich gleich wieder zurück. Es ist wirklich viel. Ich habe nicht oft frei, aber ich habe so viel Spaß daran, dass ich um nichts in der Welt daran ändern würde.“

 

Die vielumjubelten ersten deutschen Live-Shows im Februar 2014 waren ein erster Vorgeschmack auf das was die Fans nun im September 2015 erwarten dürfen...  Es gilt sich also die Tickets schnell im Vorverkauf zu sichern...

 

Tickets für die Deutschlandtermine gibt es im exklusiven Presale ab Freitag, 12. Juni 2015 – 09:00 Uhr online unter http://www.adticket.de/R5.html.